c

Cum sociis Theme natoque penatibus et magnis dis parturie montes, nascetur ridiculus mus. Curabitur ullamcorper id ultricies nisi.

1-677-124-44227 184 Main Collins Street, West Victoria 8007 Mon - Sat 8.00 - 18.00, Sunday CLOSED
Follow Us
Image Alt

Fitmax

b

Ist Fasten gut für Ihre Gesundheit ?

Richtig Fasten

Fasten liegt im Trend und es gibt immer mehr Möglichkeiten und Varianten. Dabei kann das Fasten aus dem Verzicht auf gewisse Lebensmittel bestehen oder aus dem Essen zu gewissen Zeiten. Diese Variante nennt sich Intervallfasten. Richtig Fasten will jedoch gelernt sein. Sie sollten es in keinem Fall übertreiben. Im Gegensatz zu Diäten steht übrigens die Gewichtsabnahme nur im Hintergrund. Es geht hauptsächlich um die Gesundheit.

Sowohl Ausdauersport als auch Krafttraining können eine Fastenkur ideal ergänzen.

Fasten ist gesund!

Gesund leben liegt im Trend. Und Fasten unterstützt genau das. Es hat eine verjüngende und regenerierende Wirkung. Es handelt sich um eine Extremsituation für Ihren Körper und ist dadurch so etwas wie ein heilsamer Schock. Dieser aktiviert körpereigene Reinigungsmechanismen und Giftstoffe werden auf diesem Weg aus Ihrem Körper transportiert. Darüber hinaus wirkt Fasten entzündungshemmend. Wenn Sie gesund leben möchten, kann das Fasten diesen Ansatz bestens unterstützen. Neben den bereits genannten Vorteilen wirkt eine Fastenkur entzündungshemmend, kann den Blutdruck senken und sogar Linderung bei Krebs bieten. Die Rede ist natürlich nur von Linderung, nicht von Heilung!

Professionelle Begleitung ist wichtig.

Im Voraus sollten Sie sich zum Thema “ richtig Fasten “ mit einem Arzt, Ernährungsberater oder Trainer besprechen. Dieser kann Ihr Vorhaben überwachen und beratend zu Seite stehen. Wenn gesundheitliche Probleme während der Fastenzeit auftreten, solltest Sie auf jeden Fall abbrechen. Insbesondere in der Anfangsphase gilt es, Ihren Körper nicht zu sehr zu strapazieren. Beispielsweise können Sie einige Tage in der Woche als Fastentage auswählen und sich dann steigern. Sie sollten sich auch keine generellen Verbote bezüglich spezieller Lebensmittel erteilen. Außerhalb der Fastenzeit ist es am gesündesten, wenn Sie essen, was Sie mögen. Gegen eine generelle Ernährungsumstellung spricht natürlich trotzdem nichts.

Sport als sinnvolle Ergänzung.

Die positive Veränderung Ihres Körpers durch das Fasten können Sie am besten mit sportlicher Betätigung unterstützen. Sport während des Fastens stärkt den Kreislauf und fördert die Fettverbrennung. Dabei sollten Sie auf eine ausreichende Eiweißzufuhr achten. Egal ob beim Intervallfasten oder einem anderen Konzept ist Eiweiß wichtig für den Körper. Ohne diese Bausteine baut der Körper schnell Muskelmasse ab. Dabei sollten die Muskeln erhalten bleiben und lediglich die Fettverbrennung unterstützt werden. Dem Muskelabbau kann regelmäßiger Sport sogar entgegenwirken. Dadurch, dass Ihre Muskeln immer wieder gefordert werden, lagern sie Eiweiß ein statt es abzubauen. Im Optimalfall besteht Ihre gesamte Gewichtsabnahme dann aus überschüssigem Fett. Sowohl Ausdauersport als auch Krafttraining können eine Fastenkur ideal ergänzen. Neben dem Erhalt von Muskeln wird insbesondere durch Ausdauersportarten der Stoffwechsel gefördert. Von jeglichen Extremsportarten sollten Sie sich allerdings fernhalten. Die Anstrengung ist in der Fastenzeit zu viel für Ihren Körper und das Verletzungsrisiko bei solchen Sportarten können Sie auch vermeiden. Regelmäßige Bewegung ist als Unterstützung zum Fasten aber sehr gut geeignet. Auch dabei sollten Sie nicht mehr Sport treiben, als Sie vor der Fastenzeit getrieben haben. Sonst besteht erneut das Risiko, sich zu überanstrengen. Zudem verlängern sich die Ruhephasen während der Fastenzeit. Ihr Körper benötigt aufgrund geringerer Energiezufuhr längere Zeit zur Regeneration. Deshalb sollten Sie sich nicht zu viel vornehmen aber beispielsweise im Fitnessstudio regelmäßig trainieren. Das stärkt Ihre Motivation und verbessert die Ergebnisse. Hören Sie einfach auf Ihren Körper und Sie werden sehr gute Resultate sehen.

Kommentar schreiben